Geschichtliches

Der Arbeit mit Klangschalen liegen sehr alte Erkenntnisse über die Wirkung von Klängen und Schwingungen zu Grunde, welche schon vor über 5000 Jahren in der indischen Heilkunst angewandt wurden.

In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang entstanden. In Nepal herrscht die Vorstellung, dass ein Mensch mit harmonischer Schwingung gesund ist.

Als Geburtsort der Klangschalen wird aufgrund von Bildern des historischen Buddhas Indien vermutet. Von dort aus wurden die Lehren des historischen Buddhas vor über 2500 Jahren auch in Südostasien, China, Tibet und Nepal verbreitet und mit ihnen auch die Klangschalen.

Klangschalen findet man vorwiegend im Himalayagebiet und auch in China, Thailand und Japan. Alte tibetische Klangschalen sind nach der militärischen Besetzung Tibets durch China 1959 nur noch selten zu finden. Durch die Erzeugung von Reproduktionen konnte dieses Wissen jedoch bis heute erhalten bleiben.