Methode

Aus einem Teilbereich der Osteopathie entstanden, befasst sich diese manuelle Form der Körperarbeit mit der physiologisch – rhythmischen Aktivität (PRM= Primär Respiratorischer Mechanismus) des CranioSacralen Systems.

Dieser so genannte CranioSacrale Rhythmus liefert zentrale Informationen über den Zustand des CranioSacralen Systems und somit über den gesamten Körper.

Der Zustand des Körpers wird mittels Palpation (Untersuchung des Körpers durch Betasten) erfasst. Unmittelbar darauf wird mit Hilfe spezieller Griffe und sanfter Mobilisationen die natürliche Bewegung und Beweglichkeit der Schädelknochen, der Membranen und anderer Strukturen im Körper angeregt. Die Strukturen im Körper werden wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht. Diagnose und Behandlung gehen hierbei ineinander über.

Der Körper kann tiefsitzende Verspannungsmuster loslassen und es kommt zu Veränderungen im gesamten Organismus. Der Ausgleich des CranioSacralen Systems wirkt sich außerdem positiv auf das Lymph-, das Herz-Kreislauf-, das Hormon- und das Nervensystem sowie das Atmungssystem aus. Störungen jeglicher Art in einem dieser Systeme können Einfluss auf das CranioSacrale System haben und umgekehrt.

Durch die Harmonisierung des CranioSacralen Rhythmus, können sich physische und psychische Beschwerden sanft von innen heraus lösen.